Wissenswertes zur Geschichte der „Mohren Bräu“
und der „Mohren Bräu Vereinsgaststätte


Gründung: 1.1.2009

Die „Mohren Bräu“ Brauerei und die angeschlossene MW e.V. Vereinsgaststätte
sind kommerzielle Unternehmen des Bayreuther Vereines „MenschenWürde e.V.“ Um auf Dauer dem Vereinszweck dienlich sein zu können ohne auf private und kommunale Almosen bzw. Spenden angewiesen zu sein, beschlossen die Vereinsverantwortlichen 2008 dem Verein diese kommerziellen Unternehmen anzugliedern. Die Brauereigründung erfolgte am 01.01.2009, die Eröffnung der Vereinsgaststätte im Juni 2009.

Der Verein „MenschenWürde e.V.“:
ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Bayreuth (VR 1259) dessen Vereinszweck es ist in aller Stille in Not geratenen Bürgern aus Bayreuth unbürokratisch beiseite zu stehen. Diese Hilfestellungen werden ausnahmslos von ehrenamtlichen Vereinsmitgliedern erbracht.

Die Vereinsgaststätte „Mohren Bräu“:
soll ein Treffpunkt für unsere Mitglieder und für all diejenigen sein die sich Franken ohne fränkische Wirtshauskultur nicht vorstellen können oder mögen. Damit soll dem schleichendem Trend - dem aussterben fränkischer Wirtshäuser - entgegen gewirkt werden. Das „Mohren Bräu“ soll ein generationsübergreifendes Wirtshaus  sein wo Jung und Alt zusammen, bei süffigen Getränken und wohlschmeckenden Speisen,  zu vernünftigen Preisen, der fränkischen Trink- und Esskultur frönen können. Der Namen „Mohren Bräu“ wurde  von der Mär der „Bayreuther Mohrenwäscher“ abgeleitet.

Lohnbrauerei, -verfahren:
Viele Kleinbrauereien, lassen aus Gründen der  Kosten, der Hygiene, sowie der gleichbleibenden Bierqualität ihr Bier bei einer sogenannten „Lohnbrauerei“ herstellen. Wie der Name dieser Institution  schon aussagt wird hier das Bier der jeweiligen Brauerei nach deren Brausudverfahren (Rezept) gegen Lohn (Bezahlung) hergestellt. Dies wurde übrigens früher auch schon so gehandhabt, da schlossen sich Kleinbrauereien zu Kommunbrauereien zusammen mit dem gleichen Effekt wie eine heutige Lohnbrauerei.  In Bayreuth taten dies viele so, zum Beispiel die Brauereien, Schinner, Becher, Schindler, Götschel und viele andere mehr.  In Falle von „Mohren Bräu“ ist es so; unser Brausud (Rezept) wurde durch unseren ehrenamtlichen Braumeister ersonnen und in kleinen Mengen vorab gebraut, danach durch unsere Mitglieder verkostet und als hervorragend und besonders genießbar empfunden. Genau dieses Ur-Mohren-Bier braut jetzt eine fränkische Lohnbrauerei für uns nach, lagert es bis zur Reife und füllt es dann in unsere Behältnisse (Flaschen und Fässer), unter unserem Firmennamen ab. Da das Unternehmen „Mohren Bräu“ seinen Geschäftssitz in Bayreuth hat und der Geschäftsbereich vorrangig aus Bierherstellung und Bierverkauf besteht besitzen wir das Recht uns als eine echte Bayreuther Brauerei zu betitulieren.

Allgemeines zum Ehrenamt:
Alle Tätigkeiten von der Vereinsführung bis hin zur Bewirtung im „Mohren Bräu“ werden ausschließlich von Mitgliedern des Vereins „MenschenWürde e.V.“  auf ehrenamtlicher Basis, also völlig unentgeltlich durchgeführt. Der erwirtschaftete Reingewinn aus den Gewerbebetrieben sowie das Trinkgeld werden zu 100% an „MenschenWürde e.V.“ als Spenden abgeführt und kommen da wiederum zu 100% direkt in Not geratenen Bürgern und sozialen Projekten in Bayreuth zugute. Jedes Bier das getrunken wird und jede Brotzeit die gegessen wird hilft direkt in Not geratenen Bürgern.